Mitgliederbereich

Passwort vergessen?

 
 

Insulinpumpen-Funktionsstörung im Flugzeug?

Im August 2011 erschien bei Reuters folgende Nachricht:

From the flight deck: diabetics, watch your insulin.

"Changes in cabin pressure during flights may cause insulin pumps to deliver too much or too little of the medication - possibly putting sensitive diabetics at risk, researchers report"

Die Agentur bezieht sich auf einen Bericht, der in der neuen Online-Ausgabe von Diabetes Care von King et. al publiziert wurde (1).

Anlass zu den Untersuchungen der Autoren aus Newcastle, Australien, waren offenbar der Bericht eines 10-jährigen Mädchens mit Typ 1-Diabetes, dessen Blutzucker eine Stunde nach dem Flugzeugstart abfiel, wie es auch andere Insulinpumpenträger bei Flügen beobachtet hatten. Die Autoren fragten sich, ob die Benutzung von Insulinpumpen in Verkehrsflugzeugen während der Start- und der Landephase zu einer unbeabsichtigt zusätzlichen (Startphase) bzw. verminderten (Landephase) Insulingabe führen könne. King et.al. nahmen dazu eine Druckkammer, legten dort zehn Insulinpumpen mit Infusionsschlauch hinein und kontrollierten, ob die abgegebene Insulinmenge durch Drücke unterschiedlicher Größe beeinflusst wurde.

Weiterlesen ...

Sind Insulinpumpen durch Manipulationen gefährlich? Die AGDT bezieht Stellung.

Anfang August wurde ein Artikel im Internet veröffentlicht, in dem die Insulinpumpe als tödliche Waffe dargestellt wurde. Zwei Beiräte der AGDT äußern sich zu dieser Behauptung.

Im Artikel auf der Seite www.golem.de/1108/85527.html wird beschrieben, dass der Sicherheitsexperte, Jerome Radcliffe, per Funk die Möglichkeit hat, auf die medizinischen Geräte der Diabetiker zuzugreifen und diese zu manipulieren. Der Worst-Case wird hier mit einer tödlichen Überdosis beschrieben. Das Sicherheitsrisiko liegt dabei an einer unverschlüsselten Frequenz, über die Sensor und Pumpe arbeiten.

Weiterlesen ...

Kalibrierung von Blutzucker-Teststreifen auf Plasma/Vollblut

Detaillierte Informationen zur Kalibrierung von Blutzucker-Teststreifen auf Plasma/Vollblut finden Sie auf unserer Seite:

und auf der

Da die Informationen der Hersteller von Teststreifen zur verwendeten Kalibrierung vielfach nicht eindeutig sind, sondern z.T. irreführenden Bezügen zur "Labormethode" gemacht werden, wird angeregt, diese Situation rasch zu ändern.

Sensorunterstützte Insulinpumpe - von den Medien behandelt

Im Vorfeld des diesjährigen DDG-Kongress in Leipzig wurden zwei Berichte über die sensorunterstützen Insulinpumpen (SuP) im Fernsehen ausgestrahlt. Über die untenstehenden Links können die Beiträge online abgerufen werden.

Es ist eine äußerst erfreuliche Entwicklung, dass die Medien über die sensorunterstützen Insulinpumpen berichtet haben. Durch solche Beiträge wird die zukunftsorientierte Arbeit der AGDT unterstützt. Die Medienberichte tragen dazu bei, wichtige Entwicklungen im Bereich diabetologische Technologie in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und die Vorteile dieser Neuerungen herauszustellen. Diese Beiträge bestätigen die Orientierung der AGDT.

Weiterlesen ...
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok