Blutzuckermessung (SMBG)

Die Voraussetzung der selbstständigen Diabetestherapie

Die regelmäßige Blutzucker­kontrolle ist für Menschen mit Diabetes, die mit Insulin behandelt werden, ein fester Bestandteil der Therapie.

Ohne diese Selbstkontrolle ist keine Anpassung der Insulindosis möglich. Die Entdeckung der Blutzuckermessung ist ein Meilenstein in der Diabetestherapie. Durch die Blutzuckermessung 

wurde ein Selbstmanagement des Diabetes möglich. Auch Schulungsprogramme und Coachingansätze in der heutigen Therapie sind ohne Selbstkontrolle nicht denkbar. 

Die Blutzuckermessung im Detail

Blutzuckerwerte können mit unterschiedlichen Methoden bestimmt werden, die gängigen Verfahren sind:

Optisch
Die im Blutzucker­test­streifen eingelagerten chemischen Stoffe (Enzyme) reagieren mit dem Blut, die Farbe des Testfelds ändert sich entsprechend. Die Farbveränderung wird vom Blutzucker­messgerät erfasst, um daraus den Blutzucker zu bestimmen. Das Ergebnis wird im Display abgelesen.

Amperometrische Messung
Das Blut im Blutzucker­test­streifen wird über eine Kapillare in ein Testfeld gesaugt, wo es in Kontakt mit dem Enzym tritt. Das Enzym wandelt die Glukose in Metabolite um, wobei ein Stromfluss an den Elektroden erzeugt wird. Das Blutzuckermessgerät misst im Zeitverlauf den fließenden Strom. Aus dem gemessenen Strom errechnet das Blutzucker­messgerät den Blutzuckerwert. Die in den Messverfahren eingesetzten Enzyme sind die Glukose­oxidase (GOD), Glukose­dehydro­genase (GDH) und verschiedene Mediatoren und Coenzyme.

Um einen Blutzucker zu bestimmen bedarf es eines Blutzucker­mess­systems, welches aus drei Komponenten besteht: dem Blutzucker­messgerät, den Blutzucker­test­streifen und der Stechhilfe.

Es sind Abweichungen der Blutzucker­mess­systeme vom Laborwert zulässig, wenn die Abweichungen bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Dies ist in der DIN ISO Norm 15197/2013 festgelegt, die für die CE Kennzeichnung von den Herstellern zu beachten ist.

Die AGDT empfiehlt nur Blutzucker­mess­systeme zu verwenden, die der aktuellen DIN ISO Norm entsprechen. Bei einem Blutzuckerwert unter 100 mg/dl bzw. 5,5 mmol/l müssen 95 % der gemessenen Werte innerhalb eines Schwankungsbereichs von plus/minus 15 mg/dl bzw. 0,83 mmol/l liegen. Über 100 mg/dl bzw. 5,5 mmol/l müssen sie innerhalb eines Bereichs von plus/minus 15 % liegen.
Eine Institution, welche die Einhaltung der Norm überwacht, gibt es in Deutschland nicht. Ein Garant für Zuverlässigkeit und Messqualität ist das CE Zeichen nicht. Die Anwender sollten das Blutzucker­mess­system regelmäßig mit Kontrolllösung überprüfen.

Für eine qualitativ hochwertige Blutzucker­messung ist es notwendig, die Anwender im Umgang mit dem Messsystem zu schulen, um mögliche Fehlerquellen zu vermeiden. Eine detaillierte Übersicht bietet hier die Praxisempfehlung „Glukose­messung und -kontrolle bei Patienten mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes“ [1]

Studienlage zur Blutzuckermessung

Studien zeigen, dass eine Selbstkontrolle die Diabetesstoffwechselsituation verbessert. Aktuell sind mehr als 100 verschiedene SMBG Systeme von mehr als 20 Anbietern verfügbar. Da fortwährend neue Geräte auf den Markt kommen, werden hier keine Angaben zu individuellen Geräten gemacht. Es gibt aktuelle Übersichten zu den Eigenschaften der SMBG Systeme. [1]

Wichtig: Die CE-Markierung an sich ist kein Gütesiegel und es erfolgt auch keine systematische Evaluierung der Messgüte dieser Systeme nach Markteinführung.

Erstattungssituation bei Blutzuckermessung

Blutzuckerteststreifen können zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnet werden, sofern die Selbstkontrolle indiziert ist und durch die Blutzuckermessung eine Therapieanpassung erfolgen kann. Dies trifft vor allem auf Menschen mit einem insulinpflichtigen Diabetes mellitus zu. Die Häufigkeit der Messung hängt von der jeweiligen Behandlungsform ab. Verordnungen zu reinen Dokumentationszwecken der Blutzuckerwerte ohne Therapieanpassung sind nicht zu Laster der GKV verordnungsfähig.

Dies ist in der Anlage III der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) nachzulesen. Die Verordnungs­einschränkung nach § 92 Absatz 1 Satz 1 Halbsatz 3 SGB V in Verbindung mit § 16 Absatz 1 AM-RL erläutert. Bei den KVen sind Verordnungs­empfehlungen über den Verbrauch an Blutzucker­­messstreifen pro Quartal nachzuschlagen, ebenso ist im Anhang der Praxisempfehlung der DDG „Glukosemessung und -kontrolle bei Patienten mit Typ 1 und Typ 2 Diabetes“ ein tabellarischer Vorschlag zum Blutzucker­teststreifen­verbrauch pro Quartal zu den unterschiedlichen Therapieformen hinterlegt.

Beiträge und Publikationen zum Thema Blutzuckermessung

Weiterbildung / Patientenschulungsprogramme zum Thema Blutzuckermessung

Diabetesschulung hat in Deutschland einen hohen Stellenwert und ist aus den Diabetes Schwerpunktpraxen nicht mehr wegzudenken. Diabeteseinstellung, Diabetestherapie, Diabetesmanagement ohne Schulung, technische Einweisung und Zeit für den Menschen mit Diabetes ist nicht möglich! Diabetesbehandlungs- und -schulungsteams agieren in der modernen Diabetes Schwerpunktpraxis heute viel mehr als Coach und verstehen sich als Begleiter der Menschen mit Diabetes. Ein wesentliches Hilfsmittel sind bei diesen Behandlungsansetzen interaktive Schulungsprogramme.

Alle aktuellen Schulungsprogramme, die sich mit der Insulintherapie befassen, vermitteln unter anderem den Umgang mit Blutzuckermesssystemen. Die Einweisung und Schulung zu Blutzuckermessssystemen ist für die Genauigkeit der Messergebnisse entscheidend, da inkorrekte Handhabung der Messsysteme zu Qualitätseinbußen der Messgüte führen kann.

Eine Übersicht der DDG zertifizierten und strukturierten Schulungs- und Behandlungsprogramme finden auf der Homepage der DDG. [2]

Weitere Informationen zur Blutzuckermessung

King, F.A., D.; Hsiao, V., Porco,T.; Klonoff, D.,
A Review of Blood Glucose Monitor Accuracy.
Diabetes Technol Ther, 2018. 20(12): p. 10.1089/dia.2018.0232.
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/dia.2018.0232

Freckmann G, Baumstark A, Pleus S.
Do the New FDA Guidance Documents Help Improving Performance of Blood Glucose Monitoring Systems Compared With ISO 15197?
J Diabetes Sci Technol. 2017 Nov;11(6):1240-1246
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5951049/pdf/10.1177_1932296817713220.pdf

Schmid C, Baumstark A, Heinemann L, Rutschmann M, Haug C, Freckmann G.
Anforderungen an die analytische Leistung von Blutzuckermesssystemen.
Diabetes Stoffwechsel und Herz. 2015 Mai. (24)311-320.
https://www.diabetologie-online.de/a/anforderungen-an-die-analytische-leistung-von-blutzuckermesssystemen-1732944

Originalarbeiten zum Thema ISO 15197
(6.3.3 Systemgenauigkeit, 8. User Performance, 6.4.3 Hämatokrit)
mit unterschiedlichen auf dem Markt erworbenen Systemen

Klonoff DC, Parkes JL, Kovatchev BP, Kerr D, Bevier WC, Brazg RL, Christiansen M, Bailey TS, Nichols JH, Kohn MA.
Investigation of the Accuracy of 18 Marketed Blood Glucose Monitors.
Diabetes Care. 2018 Aug;41(8):1681-1688.
http://care.diabetesjournals.org/content/41/8/1681.long

Jendrike N, Baumstark A, Pleus S, Liebing C, Kamecke U, Haug C, Freckmann G.
Accuracy of five systems for self-monitoring of blood glucose in the hands of adult lay-users and professionals applying ISO 15197:2013 accuracy criteria and potential insulin dosing errors.
Curr Med Res Opin. 2018 Jul 19:1-11.
https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/03007995.2018.1491832?journalCode=icmo20

Jendrike N, Baumstark A, Pleus S, Liebing C, Beer A, Flacke F, Haug C,
Freckmann G.
Evaluation of Four Blood Glucose Monitoring Systems for Self-Testing with Built-in Insulin Dose Advisor Based on ISO 15197:2013: System Accuracy and Hematocrit Influence.
Diabetes Technol Ther. 2018 Apr;20(4):303-313.
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/dia.2017.0391?rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&journalCode=dia

Freckmann G, Jendrike N, Baumstark A, Pleus S, Liebing C, Haug C. User
User Performance Evaluation of Four Blood GlucoseMonitoring Systems Applying ISO 15197:2013
Accuracy Criteria and Calculation of Insulin Dosing Errors

Diabetes Ther. 2018 Apr;9(2):683-697.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6104257/pdf/13300_2018_Article_392.pdf

Hattemer A, Wardat S.
Evaluation of Hematocrit Influence on Self-Monitoring of Blood Glucose Based on ISO 15197:2013: Comparison of a Novel System With Five Systems With Different Hematocrit Ranges.
J Diabetes Sci Technol. 2018Mar;12(2):333-340.
https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1932296818757550?rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&journalCode=dsta

Yu-Fei W, Wei-Ping J, Ming-Hsun W, Miao-O C, Ming-Chang H, Chi-Pin W, Ming-Shih L.
Accuracy Evaluation of 19 Blood Glucose Monitoring Systems
Manufactured in the Asia-Pacific Region: A Multicenter Study.
J Diabetes Sci Technol. 2017 Sep;11(5):953-965.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5950995/pdf/10.1177_1932296817705143.pdf

Freckmann G, Baumstark A, Jendrike N, Rittmeyer D, Pleus S, Haug C.
Accuracy Evaluation of Four Blood Glucose Monitoring Systems in the Hands of Intended Users and Trained Personnel Based on ISO 15197 Requirements.
Diabetes Technol Ther. 2017 Apr;19(4):246-254.
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/dia.2016.0341?rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&journalCode=dia

Bedini JL, Wallace JF, Pardo S, Petruschke T.
Performance Evaluation of Three Blood Glucose Monitoring Systems Using ISO 15197: 2013 Accuracy Criteria, Consensus and Surveillance Error Grid Analyses, and Insulin Dosing Error Modeling in a Hospital Setting.
J Diabetes Sci Technol. 2015 Oct 7;10(1):85-92.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4738222/pdf/10.1177_1932296815609368.pdf

Freckmann G, Link M, Schmid C, Pleus S, Baumstark A, Haug C.
System Accuracy Evaluation of Different Blood Glucose Monitoring Systems Following ISO 15197:2013 by Using Two Different Comparison Methods.
Diabetes Technol Ther. 2015 Sep;17(9):635-48.
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/dia.2015.0085?rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&journalCode=dia

Freckmann G, Pleus S, Link M, Baumstark A, Schmid C, Högel J, Haug C.
Accuracy Evaluation of Four Blood Glucose Monitoring Systems in Unaltered Blood Samples in the Low Glycemic Range and Blood Samples in the Concentration Range Defined by ISO 15197.
Diabetes Technol Ther. 2015 Sep;17(9):625-34.
https://www.liebertpub.com/doi/abs/10.1089/dia.2015.0043?rfr_dat=cr_pub%3Dpubmed&url_ver=Z39.88-2003&rfr_id=ori%3Arid%3Acrossref.org&journalCode=dia

Link M, Schmid C, Pleus S, Baumstark A, Rittmeyer D, Haug C, Freckmann G.
System Accuracy Evaluation of Four Systems for Self-Monitoring of Blood Glucose Following ISO 15197 Using a Glucose Oxidase and a Hexokinase-Based Comparison Method.
J Diabetes Sci Technol. 2015 Apr 14;9(5):1041-50.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4667333/pdf/10.1177_1932296815580161.pdf

Auf dem deutschen Markt sind viele verschiedene Blutzuckermesssysteme erhältlich.

Eine aktuelle Aufstellung aller im GKV Spitzenverband gelisteten Messgeräte und Hersteller finden Sie hier:
https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de/HimiWeb/produktlisteZurArt_input.action?paramArtId=1043

 

Ebenfalls aufgeführt sind die Blutzuckermessgeräte mit Sprachausgabe:
https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband.de/HimiWeb/produktlisteZurArt_input.action?paramArtId=1044

X